SPD will Familien stärken

von Ratsfraktion

Anträge zur Tagespflege und niedrigeren Elternbeiträgen

Die SPD setzt ihre familienfreundliche Linie in Detmold fort. Die Kinderbetreuung soll gestärkt und Eltern dabei gleichzeitig entlastet werden. Zu diesem Zweck hat die SPD-Fraktion zwei Anträge auf den Weg gebracht.

Der eine sieht eine pauschale jährliche Reduzierung von 100 € bis 200 € bei den Elternbeiträgen zur Kinderbetreuung vor. Dieses Geld käme direkt bei den Familien an und hilft somit weitaus besser als bspw. eine Minderung von Steuern. „Uns war es wichtig, dass alle Familien von dieser Maßnahme profitieren – gerade auch die in der Mittelschicht.“, so Fraktionsvorsitzender Harald Matz.

Ergänzend zu Kitas und Kindergärten findet Betreuung in Detmold auch bei Tagesmüttern statt. Diese sind bei Anpassungen in den vergangenen Jahren häufig übergangen worden. Daher fordern die Sozialdemokraten hier eine Erhöhung der Honorare um jährlich 3 %. Außerdem soll die Fortzahlung von Ausfallzeiten bei Urlaub und Krankheit auf sechs Wochen angehoben werden. Dies stellt Tagesmütter mit abhängig Beschäftigen gleich und schließt eine Gerechtigkeitslücke. Insgesamt soll das Angebot der Kindertagespflege verbreitert werden, da gerade Familien mit jüngeren Kindern diese Betreuungsform gerne als Einstieg nutzen.

Weitere Informationen der Stadt Detmold

Kindertagesbetreuung in Detmold

Zurück