SPD stellt jüngste Keglerin

von OV Heidenoldendorf-Hiddesen

Feuerwehr holt den Heiner-Ostmann-Pokal

Detmold-Heidenoldendorf. 14 Mannschaften waren bei der diesjährigen Auflage des Heidenbachpost-Pokalkegelns der SPD Heidenoldendorf-Hiddesen am Start. Beim Wurf in die Vollen und beim Abräumen erwiesen sich die Kegler der Feuerwehr auf den Bahnen des "Kohlpott" am Treffsichersten. Damit sicherten sie sich den "Heiner-Ostmann-Pokal".

Die 179 Holz im ersten Durchgang steigerten die Blauröcke in der zweiten Runde, so dass am Ende 376 Holz zu Buche standen. Damit verwiesen sie die Kegler des Freibadfördervereins Schwarzenbrink auf den zweiten Platz. Mit beachtlichen 369 Holz spielten sie beste Serie seitdem sie an dem alljährlichen Turnier teilnehmen. Für die Krähenberger, Abonnement-Sieger vergangener Jahre, reichte es in diesem Jahr zwar nur für Rang drei.  Dafür gab es aber immerhin auch einen Pokal. Anders für das zweite Team der Feuerwehr, das mit 311 Holz den undankbaren vierten Platz erreichten.

Die gastgebende SPD freute sich über 302 Holz und Platz fünf, denn damit verwiesen sie die Keglerinnen der Margarete-Wehling-Stiftung und die punktgleiche CDU auf den sechsten Rang. Sie hatten 295 Holz erzielt. Mit dabei waren auch der Turnverein, der mit einer Damen- und einer Herrenmannschaft antrat sowie die Damen des BSV und des Heimat- und Verkehrsvereins. Der "Schlusslicht-Pokal" ging an das zweite Team der SPD. Sie landeten hinter der zweiten Mannschaft der CDU und den "Abräumern" des Kohlpotts auf dem 14. Rang. Der Mannschaft der Sozialdemokraten gehörte auch die jüngste Teilnehmerin des Turniers an. Die 6-jährige Lotta Kottmann, Tochter der SPD-Kreistagsabgeordneten Ilka Kottmann, war mit von der Partie. Bei den Würfen in die Vollen erwies sich die Grundschülerin sogar treffsicherer als manch älterer Mitspieler.

SPD-Ortschef Dr. Dennis Maelzer dankte den mehr als 70 Mitspielerinnen und Mitspielern, den Helferinnen und Helfern des SPD-Ortsvereins und dem "Kohlpott", der die Bahnen kostenfrei zur Verfügung stellte. Das Startgeld kann so wieder für einen guten Zweck zur Verfügung gestellt werden.

14 Teams waren beim SPD-Kegeln am Start. Für vier Mannschaften gab es einen Pokal.

Zurück