von SPD-Ratsfraktion Detmold

Langjährige Mitglieder geehrt und für Arbeit & Einsatz gedankt

Jenen zu danken, die sich über lange Zeit hinweg engagiert haben, war immer eine Herzensangelegenheit der Sozialdemokratie. Wegen der Corona-Pandemie aufgeschoben, aber längst nicht aufgehoben, war die Verabschiedung langjähriger Mitglieder der Ratsfraktion. In lauschiger Abendatmosphäre des Grillplatzes auf dem Schling wurde dies nun nachgeholt. Alle bei der letzten Kommunalwahl im vergangenen Jahr ausgeschiedenen Ratsmitglieder und Ortbürgermeister*innen erhielten eine Flasche Wein als Präsent - höchstpersönlich ausgewählt vom Fraktionsvorsitzenden Rainer Friedrich aus dem Sortiment seines Lieblingsweinguts. Er nahm auch die Ehrungen vor und ließ die besonderen Verdienste der Mitglieder dabei keineswegs außen vor.

Stellvertretend für alle sind an dieser Stelle erwähnt:

Angelika Kasten konnte als stellvertretende Bürgermeisterin die Stadt Detmold bei einer Fülle von Terminen repräsentieren. In Ihrer Funktion als Vorsitzende im Jugendhilfeausschuss hat sie die Arbeit des Jugendamts entscheidend mitgeprägt. Auch als stellvertretende Fraktionsvorsitzende übernahm sie Verantwortung.

Als ehemaliger Bürgermeister wurde Rainer Heller geehrt. 16 Jahre lang hat er die Geschicke Detmolds aus dem Rathaus gelenkt. Fraktionschef Friedrich hatte extra ein Plakat aus Hellers erstem Bürgermeisterwahlkampf mitgebracht. Heutzutage ist Heller weiterhin aktiv. Das Detmolder Erfolgsmodell der Genossenschaften im Wohnungsbereich bringt er auf die bundesdeutsche Bühne. Zudem engagiert er sich für das Projekt Toleranz-Tunnel.

Harald Matz war lange Jahre Vorsitzender der Fraktion. Friedrich hatte nicht nur sehr viel inhaltliches über die Arbeit seines Vorgängers zu berichten, sondern auch die ein oder andere Anekdote parat. Ganz kann es auch Matz nicht lassen: er ist immer noch Ortsbürgermeister von Berlebeck und bringt somit weiterhin seine Erfahrung in der Fraktion ein.

Erhard Friesenhan hatte einst erfolgreich den Wechsel vollzogen: aus der Detmolder Verwaltung in die Kommunalpolitik. Die SPD-Ratsfraktion profierte damit außerordentlich von seinen Kontakten als auch seinem Sachverstand. Beides stellte er insbesondere als Vorsitzender im Stadtentwicklungsausschuss unter Beweis. Diesem gehört er als sachkundiger Bürger auch weiterhin an.

Konrad Meierjohann konnte an dem Abend gleich zweimal gratuliert werden: zum einen für sagenhafte 41 Jahre als Ortsbürgermeister von Diestelbruch und anlässlich seines 84.-jährigen Geburtstags. Einsatz für seinen Ortsteil als auch die Mitarbeit in der Fraktion und verschiedenen städtischen Gremien standen für ihn immer im Vordergrund. Auf insgesamt vier verschiedene Fraktionsvorsitzende kann der Jubilar zurückblicken, mit denen er produktiv und konstruktiv zusammengearbeitet hat.

Auf ebenfalls über vier Jahrzehnte Zugehörigkeit in der Fraktion bringt es Werner Meise. In dieser Zeit war er u. a. Ratsherr, Ortsbürgermeister von Detmold-Nord und Mitglied in den verschiedensten Ausschüssen. Nicht nur in der SPD wird Meise für seinen lebenslangen Einsatz geschätzt: Mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes wurde sein Engagement insgesamt anerkannt, das weit über die politische Ebene hinausging.

Fraktionsvorsitzender Rainer Friedrich mit den geehrten Mitgliedern: Rüdiger Scheuß, Rainer Heller, Ralf Hamann, Anja Damann, Erhard Friesenhan, Angelika Kasten, Werner Meise, Harald Matz, Konrad Meierjohann, Peter-Uwe Witt, Sonja Wardecki und Ulrike Capelle (v.l.n.r.)

Zurück